Ab 50 € Versandkosten frei | Bestell & Info Hotline 05071 966 8234

Verarbeiten von frischen Aroniabeeren

Verarbeiten von frischen Aroniabeeren

Wie kann man die kleinen, blauschwarzen und super gesunden Beeren eigentlich verarbeiten, wenn sie frisch sind?

Ein paar Tipps und Ideen für frische Aroniabeeren stellen wir hier vor. Es geht ganz einfach!

 Aroniabeeren frisch

In frischem Zustand schmecken die Beeren leicht herb und sind adstringierend. Daher lassen sich frische Beeren nicht so gut verkaufen, werden aber oftmals einfach anderen Beeren oder Früchten untergemischt und dann als Obstmischung verkauft.

Frische Aroniabeeren lassen sich aber prima als Marmelade, zu Likör, zu Frichtsoßen verarbeiten oder als Saft pressen.

 

 

Aroniabeeren tiefkühlen?

Aroniabeeren lassen sich auch prima in der Tiefkühltruhe einfrieren. Sie verlieren danach weder ihre Farbe, noch ihre Form. Einzig das Aroma ändert sich ein wenig: Nach dem Einfrieren schmecken Aroniabeeren weniger herb, was manch einem sogar entgegenkommen mag.

 

Aroniabeeren roh genießen?

Ja, man kann Aroniabeeren roh essen, aber die Verbraucherzentrale empfiehlt es, nur kleine Mengen davon zu sich zu nehmen, ansonsten könnte sich im Körper zu viel Blausäure bilden. Das wiederum kann in Extremfällen Vergiftungen nach sich ziehen.

Als giftig kann man die kleinen, blauen Beeren aber dennoch nicht bezeichnen, ganz im Gegenteil. Bei der Aussage, Aroniabeeren seien giftig, handelt es sich schlichtweg um eine Falschmeldung, die leider immer noch im Internet und in der Presse herumgeistert. Kleine Mengen an Aroniabeeren können problemlos jeden Tag verzehrt werden.

Anstatt sie roh und pur zu verzehren, kannst du auch die folgenden von uns vorgestellten Alternativen für die kleinen Vitaminwunder ausprobieren.

 

50 kostenlose Aronia Rezepte hier runterladen: https://www.aroniafibel.de

Wann müssen frische Aroniabeeren verarbeitet werden?

Nicht sofort. Du kannst die Früchte entweder einfrieren oder alternativ trocknen und erst danach verarbeiten. Getrocknete Aroniafrüchte zum Beispiel sind optimal fürs Müsli oder eignen sich gut zum Backen.

 

Aroniabeeren trocknen

Zum Trocknen musst du die Früchte zuerst waschen und alle Stiele entfernen. Dann die Beeren gut abtrocknen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Im Backofen lässt du jetzt die Beeren bei ca. 55 Grad Umluft für 2 Stunden lang trocknen.

Noch besser wird das Ergebnis, wenn du einen Dörrautomaten zur Verfügung hast.

Getrocknete Bio Aroniabeeren bei uns im Shop.

 

Marmelade aus Aroniabeeren

Marmelade ist aus Aroniabeeren schnell gemacht, sie schmeckt angenehm fruchtig und es werden nur wenige Zutaten benötigt.


Aronia Rezepte

1 Kilo Aroniabeeren frisch

1 Kilo Gelierzucker 1:1

2 Päckchen Vanillezucker

75 ml Zitronensaft

1 Zimtstange



Ein großer Topf

Einen Pürierstab

sterilisierte Marmeladengläser

Die frischen Beeren werden gewaschen und geputzt, kleine Stiele entfernt. Gib jetzt die Beeren mit den weiteren Zutaten in einen Kochtopf und mische alles gut durch. Nach etwa 25 Minuten beginnt die Masse zu gelieren. Jetzt kannst du die Zimtstange entfernen.

Mit einem Löffel machst du die Gelierprobe und gibt dann, wenn es soweit ist, die Marmelade in die gut mit heißem Wasser ausgespülten Marmeladengläser.

Willst du eine ganz besonders feine Marmelade haben, kannst du sie nach dem Kochen pürieren.

Soße aus Aroniabeeren

Wenn du frische Aroniabeeren als Fruchtsoße verarbeitest, kannst du diese prima zu Dessert, zu Wild, zu gegrilltem Fleisch, Käse, Pasteten und gebackenem Camembert reichen. Auch als Füllung für Hefeklöße oder Germknödel ist die Soße perfekt, sie passt auch zu Quarkspeisen oder Eiscreme.

Ein Beispiel für eine leckere Aronia Soße:

Rezept

500 g frische Aroniabeeren

Rosinen nach Wahl

50 ml Wasser oder Apfelsaft

1 Banane

Die Beeren mit den Rosinen und der zerdrückten Banane mit dem Wasser oder dem Saft erhitzen und bei niedriger Temperatur ca. 10 Minuten köcheln lassen. Wenn die Schale der Aroniabeeren weich ist, alles mit einem Pürierstab oder im Mixer pürieren.


Aronia Milchshake

Für einen leckeren, gesunden Milchshake mit Aronia brauchst du

400 Gramm Brombeeren

400 Gramm Sahne oder Hafer/Soja-Sahne

1 Liter Kuhmilch oder pflanzliche Milch

Zuerst werden die Beeren gut gewaschen und getrocknet. Danach mit den weiteren genannten Zutaten gut im Mixer oder mit dem Pürierstab pürieren. Süßem kannst du nach Belieben mit Honig, Zucker, Agavendicksaft oder Vanillezucker.

Mit Aroniabeeren backen

Aroniabeeren lassen sich in sämtlichen Backrezepten auch einfach als Ersatz für Rosinen oder Blaubeeren verwenden oder nach Belieben hinzufügen.

Wenn du frische Aroniabeeren nimmst, gib sie einfach dem Teig hinzu, solltest du getrocknete Früchte nehmen, weiche sie am besten am Vortag in Wasser oder Saft ein.

Aroniasaft herstellen

Aroniasaft erfreut sich großer Beliebtheit. Jeden Morgen ein Gläschen, schon fühlt man sich fit und stärkt sein Immunsystem.

Das Herstellen des Saft allerdings ist ziemlich zeitaufwendig.

Wenn du die frischen Beeren verarbeitest, solltest du Handschuhe tragen, weil sie ansonsten die Hände stark verfärben. Schütze deine Kleidung am besten durch eine Schürze.

Für den Saft brauchst du

1 Kilo Aroniabeeren

75 bis 150 Gramm Zucker

Zuerst werden die Beeren gewaschen und die Stiele entfernt. Koche sie dann etwa 30 Minuten lang.

Jetzt wird es etwas aufwendiger: Gib die Beeren in ein Sieb und zerdrücke sie mit einer Gabel in einem engmaschigen Sieb, fange dabei der austretenden Saft in einem darunter stehenden Gefäß auf.

Danach gibt du den Zucker dazu und koche die gesamte Mischung auf. Nach einer kurzen zeit des Abkühlens kannst du den Saft in Schraubgläser oder Flaschen füllen und gut verschließen.

Aormiansaft pur ist zwar gesund, aber trotz des Zuckers ziemlich säuerlich. Du kannst ihn aber prima mit etwas Apfelsaft mischen.

Ein paar leckere Ideen zur Verwendung des Aroniasafts:

Weihnachtlicher Punsch

fruchtiger Eistee im Sommer

Zugabe zu Sekt oder Prosecco

Ideal zum Kreieren von fruchtigen Aperitifs

Milchshakes und Fitness-Drinks

In Kombination mit anderen Säften als Schorle

Zum Kochen anstelle von Wein oder Traubensaft

Zugabe zum morgendlichen Porridge

Fruchtige Beigabe zu Suppen und Soßen

Aroniabeeren im Smoothie

Du weißt nicht genau,was du mit deinen Aroniabeeren anfangen sollst oder hast ein paar Reste? Dann gib sie einfach in einen Smoothie deiner Wahl.

Smoothie-Neulinge mixen sich am besten eine etwas süßer schmeckende Variante, zum Beispiel mit ein wenig Banane oder Datteln, weil das ein wenig Süße mit sich bringt.

Wer schon fortgeschritten ist in Sachen Smoothies, der kann auch einen grüne Smoothies damit mixen und gesunde Kräuter wie Petersilie, Brennnessel oder Spinat mit hineingeben. Ein paar Aroniabeeren dazugeben, gut durchrühren und genießen.

Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen